Grüne beim CSD in Braunschweig – bis zur vollen Gleichstellung kämpfen und feiern wir

Grüne beim CSD in Braunschweig – bis zur vollen Gleichstellung kämpfen und feiern wir


Der diesjährige CSD stand unter dem Schatten von Corona, aber auch dem Abbau von Menschenrechten z.B. in Polen oder Ungarn. Kurz vor der Kommunalwahl Niedersachsen und der Bundestagswahl haben wir ein klares Zeichen für Menschenrechte und die Gleichstellung von LGBT gesetzt. Wir haben das Leben und die Liebe gefeiert und in der Stadt keinen Raum für LGBT-Feindlichkeit und Hetze gelassen. Das Signal, welches von diesem und den vielen anderen Demonstrationen zur Gleichstellung ausgeht, wird weit über die Veranstaltungsstädte gehört werden.
Als GRÜNE-Wolfenbüttel war es uns eine Freude, wie in den Vorjahren an dem gemeinsamen Wagen mit den GRÜNEN-Braunschweig mitzuwirken. Als einer von drei Wagen konnten wir einen maßgeblichen Beitrag zur Stimmung im Demozug leisten, was auch eine besondere Verantwortung mit sich zog. Mit unserem Landratskandidaten Leo Pröttel, unserer Grünen Jugend Wolfenbüttel, Kandidatinnen für Kreistag und Stadtrat waren wir zahlreich vertreten. Zusammen mit GRÜNEN aus der ganzen Region haben wir mit vollem Einsatz und aller Energie den Demozug begleitet und wesentlich zu der guten Stimmung beitragen dürfen. So haben wir in dieser sonst trüben Zeit ein positives Signal der Freue und Lebenslust in die Welt getragen.
Wir danken der Firma Piske für die Überlassung des Elektro-Pritschenwagens und den Beitrag zum Klimaschutz. Der Schmuck des Wagens wurde recycelt: Die Blumen wurden verteilt, die Banner und der Aufbau zur weiteren Verwendung eingelagert und das Einhorn-Planschbecken einer jungen Familie überlassen. Unser besonderer Dank gilt dem Verein für sexuelle Emanzipation, der den CSD und das Sommerloch-Festival organisiert und möglich gemacht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.